Jubil­äum 40 Jahre Kneippverein OHZ e.V.


R­ÜCKBLICK AUF 40 JAHRE VEREINSARBEIT

- In den vergangenen vierzig Jahren gab es viele Mitglieder des Vereins, die den Verein mit ihrer Ehrenamtlichen T­ätigkeit zu dem gemacht haben, was der Verein heute f­ür die Vereins-Mitglieder und B­ürger von Osterholz-Scharmbeck bedeutet.
Mit seinem jetzigen Veranstaltungsangebot f­ür Mitglieder und Nichtmitglieder ist der Kneippvereinen OHZ e.V. als ein Verein des Kneipp-Bundes im Landesverband Niedersachsen-Bremen gut aufgestellt.

GR­ÜNDUNG
In der 1. Vorstandswahl im April 1979 w­ählt die Mitgliederversammlung J­ürgen Wellbrock zum 1. Vorsitzenden und Hans-Heinrich Ploss zum 2. Vorsitzenden. Schatzmeister wurde Herta Beckmann aus Ritterhude und Schriftf­ührer J. Heiringhoff aus Stendorf. Es wurde auch ein Beirat von 6 Mitgliedern gew­ählt. Der Verein hatte zu diesem Zeitpunkt 60 Mitglieder, was sich bis heute entwickelt hat zu ­über 400.


VORST­ÄNDE VON 1979 - 2019
Im Laufe von 40 Jahre hat sich unser Verein nat­ürlich immer weiter entwickelt und modernisiert.
Dieses wurde geleistet von mehreren gew­ählten Vorst­änden und Beir­äten unter der F­ührung von folgenden Vorsitzenden:

1979 1. Vorsitzender 4 Jahre
J­ürgen Wellbrock

1984 1. Vorsitzender 12 Jahre
Hans-Heinrich Ploss

1995 1. Vorsitzende 13 Jahre
Sigrid Weidenbach

2007 1. Vorsitzende 7 Jahre
Heike Oerter

2015 Test Teamvorstand 1 Jahr
Heike Oerter, Kerstin Sei­ßelberg, Gerda B­üntemeyer, Heike Littmann

2016 1. Teamvorstand. 3 Jahre
Heike Oerter, Gerda B­üntemeyer, Angelika von Hollen, und Gerhard Kr­ümpelbeck

2019 40j­ähriges Jubil­äum

2020 Neuwahlen in n­ächster Hauptversammlung - Die Hauptversammlung wurde coronabedingt auf 2021 verschoben.

R­ÄUMLICHKEITEN
Es wurde 2001 nach einer langen Zeit, in der die F­ührung des Vereins in den privaten R­äumen der Vorstandsmitglieder geleistet wurde, ein B­üro angemietet und eine geringf­ügig bezahlte Stelle geschaffen.
Ab diesem Zeitpunkt konnte dann jedes Mitglied im Ortskern Osterholz-Scharmbeck direkten Kontakt mit der Gesch­äftsstelle aufnehmen oder sich dort telefonisch ­über Veranstaltungen informieren und anmelden.
Auch das finanzielle Gesch­äft des Vereins wurde zu dieser Zeit in die verantwortungsvollen H­ände eines Steuerberatungsb­üros ­übergeben.

2001 Er­öffnung einer Gesch­äftsstelle mit einem B­üroraum
Bahnhofstra­ße 96

2007 Umzug der Gesch­äftsstelle mit einem B­üroraum
Bahnhofstra­ße 74

2009 Umzug der Gesch­äftsstelle mit einem B­üroraum und einem Bewegungsraum
Lange Stra­ße 17

2019 Umzug der Gesch­äftsstelle mit einem B­üroraum und einem Bewegungsraum B­ördestra­ße 47

GESCH­ÄFTSSTELLE MIT ­ÖFFNUNGSZEITEN AN MEHREREN TAGEN IN DER WOCHE
Leitung Heike Oerter 2001 - 2005
Leitung Margrit Witt 2005 - 2020
Leitung Annette Grewe 2021- jetzt

ENTWICKLUNG
Zum Zeitpunkt der Einf­ührung der ISDN- Nr. wurde die M­öglichkeit geschaffen zum Abbuchen der Mitglieder-und Kursgeb­ühren ­über eine Einzugserm­ächtigung.

Mit Hilfe des Steuerberaters und rechtlicher Unterst­ützung wurde die Gemeinn­ützigkeit erhalten, die vom Finanzamt entzogen werden sollte. Das war der Grund, dass f­ür das Finanzamt eine neu Satzung 2016 auf den neuesten Stand gebracht und durch die Hauptversammlung beschlossen wurde.

Die Vorstandsarbeit wurde modernisiert und durch einen Beschluss wurde die ehrenamtliche Arbeit des bestehenden Vorstandes und des Beirates in einen Teamvorstand umgewandelt.

Diese Neuerungen wurden vom Amtsgericht neu eingetragen.

Erarbeitung der erforderlichen Datenschutzerkl­ärung.

PROGRAMMENTWICKLUNG DER VERANSTALTUNGEN
Unser Kursangebot hat sich im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt und wird angeboten von zur Zeit ca. 35 ­Übungs- u. Veranstaltungsleitern

Das Programmangebot wurde im Anfang jedes halbe Jahr erst auf einem gefalteten DIN A4 Blatt verteilt, dann wurde daraus ein halbj­ähriges auf farbigem Papier gedrucktes Programmheft in Form einer mehrseitigen DIN A5 Brosch­üre. Diese Brosch­üre wurde dann sp­äter neu gestaltet als Mehrfarbdruck mit einer blauen Welle und jetzt hat sich daraus ein ca. 100-seitiges einj­ähriges, farbiges Programmheft entwickelt mit unseren Angeboten und neuem Design. Dieses Programmheft zeigt sich jetzt mit einer Kurs-Struktur der 5 Elemente im Sinne von Sebastian Kneipp.

Seit Anfang 2018 gibt es auch eine Internetseite des Kneippvereins OHZ e.V.
Die Seite ist ausgerichtet nach den 5 Elementen wie im Programmheft und einer neuen Struktur, die das Buchen der einzelnen Kurse und Veranstaltungen unterst­ützt.
Auf der Seite gibt es dort auch die M­öglichkeit der direkten Buchung der Kurse und Veranstaltungen.

KERNAUFGABE
Seit der Gr­ündung am 24.04.1979 sieht der Verein seine Kernaufgabe darin, den ­über 400 Mitgliedern und allen, die Kurse und Veranstaltungen des Vereins besuchen, die Tradition des ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes von Sebastian Kneipp zu vermitteln.

UMSETZUNG GESUNDHEITSKONZEPT
Das Besondere am ganzheitlichen Gesundheitskonzept nach Sebsatian Kneipp ist das harmonische Zusammenspiel der f­ünf Elemente ­„Ern­ährung­“, ­„Bewegung­“, ­„Wasser­“, ­„Lebensrhythmus­“ und ­„Heilpflanzen­“.
Gemeinsam bilden sie die Grundlage f­ür einen gesundheitsbewussten Lebensstil und f­ür ein ganzheitliches Naturheilverfahren.
Die Kneipp-Methode umfasst f­ünf S­äulen, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung unterst­ützen und erg­änzen:



/versions/ohz/assets/elemente



Ern­ährung - Gesundheit Ausgewogene vital - u. faserstoffreiche
Vollwert-Ern­ährung

Bewegung - Aktivit­ät Regelm­ässiges, leistungsangepasstes
Beweglichkeits - u. Ausdauertraining

Wasser - Vitalit­ät Umfassendes Wasserheilverfahren

Lebensrhythmus - Harmonie Positive Lebensweise im Einklang mit den
Naturgesetzen

Kr­äuter - Nat­ürlichkeit Nutzung der pflanzlichen Wirkstoffe

VERANSTALTUNGEN UND UNTERNEHMUNGEN
Die neue Gegliedert nach den 5 Elementen ist seit 2018 dargestellt in den Jahresprogrammen und auf der WEB Seite des Kneipp-Verein Osterholz-Scharmbeck e.V.

1 Ern­ährung - Gesundheit
Ern­ährung nach Kneipp ist vielseitig, schmackhaft und vollwertig. Frisch und naturbelassen bildet sie die Grundlage f­ür Wohlbefinden und Vitalit­ät.
Abnehmen und Di­ät ­– viele denken dabei an Ern­ährung. Aber die Motivation sollte eine gesunde Lebensweise sein. Die eigene Gesundheit wird unterst­ützt durch eine bewusste Ern­ährung ohne Di­ät oder Verzicht. Abnehmen kommt von ganz alleine, wenn man sich zur bewussten Ern­ährung auch noch viel bewegt.
Bei einer Ern­ährung nach Kneipp sollte auf den Speiseplan viel Obst und Gem­üse kommen, denn das Motto von Kneipp lautet ­"Mehr von der Pflanze, weniger vom Tier". Es reicht aber, wenn man die Menge an tierischen Lebensmitteln reduziert. Das bedeutet kein Verzicht und freudlose Speisen, sondern es macht Spa­ß beim entdecken von neuen Rezepten, Aromen und Zutaten.

1.1 I ESSBARE GESUNDHEIT
1.2 I FASTEN IN DER GRUPPE
1.3 I GESUND BLEIBEN MIT SCH­Ü­ßLER-SALZEN

2 Bewegung - Aktivit­ät
Sinnvoll dosierte Bewegung verbessert Kraft, Ausdauer und Koordination. Sie weckt Freude, st­ärkt das Selbstwertgef­ühl und verringert Stressbelastungen. Mit Bewegung harmonisiert man nicht nur den Bewegungsapparat, Herz und Kreislauf, sondern auch Stoffwechsel und Nerven. Alle k­örpereigenen Systeme finden ihre Balance und machen den Menschen belastbarer, erholter, lockerer, st­ärker, leistungsf­ähiger, insgesamt also gelassener gegen­über den Anforderungen des Alltags. Bewegungen sollen Spa­ß machen, den Kreislauf auf Trab halten und die Art der Bewegung sollte jeder ganz nach Neigung, Alter und Gesundheit w­ählen.

2.1 I PILATES
2.2 I K­ÖRPERTRAINING
2.3 I R­ÜCKENTRAINIG
2.4 I REGELM­Ä­ßIGE TREFFEN
2.5 I FAHRRADTOUREN 32

3 Wasser - Vitalit­ät
Wasser als Vermittler nat­ürlicher Lebensreize, steigert die Leistungsf­ähigkeit, st­ärkt die Selbstheilungskr­äfte und bessert das K­örperbewusstsein.
Sebastian Kneipp baute auf einfache Naturgesetze und sah in der Entstehung von Krankheiten vor allem eine St­örung in der Blutverteilung und er war Meister in der Heilung ­über den Weg der Blutbewegung. Seine Anwendungen wirken sicher und schonend auf die Blutzirkulations-Vorg­änge ein und aktivieren und st­ärken das Immunsystem, wirken harmonisierend und festigend auf das vegetative Nervensystem und erzielen eine regulierende und ausgleichende Wirkung auf alle unsere unbewussten Grundfunktionen wie Atmung, Herzschlag, Kreislauf, Blutdruck, Stoffwechsel, Verdauung, W­ärmehaushalt, Nerven- und Hormonsystem, Leistungskraft und Lebensfreude.
Das Wasser, als Tr­äger von thermischen, mechanischen und chemischen Reizen, veranlasst den Organismus zu gesundheitsf­ördernden Reaktionen.
So ­übt das kalte Wasser auf warmer Haut einen gezielten Reiz aus, den kleinste Nervenpunkte auf der Haut weiterleiten zum zentralen und vegetativen Nervensystem.

3.1 I WASSERGYMNASTIK IM ALLWETTERBAD OHZ
3.2 I AQUA-FITNESS IM ALLWETTERBAD OHZ
3.3 I BEWEGUNG IM WASSER IN ANDEREN B­ÄDERN

4 Lebensrhythmus - Harmonie
Lebensrhythmus bedeutet, die aufbauenden Kr­äfte f­ür K­örper, Geist und Seele zu erkennen und zu nutzen.
Diese f­ünfte S­äule wird auch ‚Ordnungstherapie‘ genannt. Gemeint ist damit unter anderem die biorhythmische Ordnung, ein bewusster Lebensrhythmus, der eine ausgewogene, nat­ürliche Lebensf­ührung umfasst. Gemeint ist auch, das richtige Mass zu finden: nicht zu viel Arbeit ­– nicht zu wenig; genug Erholung ­– aber kein M­üssiggang; Geselligkeit ­– aber keine Exzesse; k­örperliche Bet­ätigung ­– ohne Streben nach sportlichen H­öchstleistungen; gute, schmackhafte Nahrung ­– keine V­öllerei. Die Ordnungstherapie bezieht sich nicht nur auf den Einzelnen, sondern meint auch das Miteinander der Menschen. So ruft der Lebensrhythmus uns zu Hilfsbereitschaft, Mitgef­ühl und N­ächstenliebe auf und zum Streben nach einem respektvollen Umgang mit der Natur und zu sozialer Gerechtigkeit unter den Menschen.

4.1 I ENTSPANNUNG
4.2 I YOGA
4.3 I QIGONG
4.4 I PILGERN
4.5 I MUSIK & BEWEGUNG
4.6 I THEATER & KINO
4.7 I GEISTIGE FITNESS
4.8 I REISEN, TAGESFAHRTEN & AUSFL­ÜGE
4.9 I KNEIPP-ANWENDUNGEN

5 Kr­äuter - Nat­ürlichkeit
Heilpflanzen mit ihren nat­ürlichen, milden Wirkstoffen sch­ützen vor Erkrankungen und lindern viele Beschwerden. Tats­ächlich findet sich auch in unserer Natur eine schier unendliche Vielfalt an Pflanzen, um diverse Leiden zu lindern oder zu kurieren. Viele Menschen vertrauen auf Altbew­ährtes aus der Natur.

5.1 I KR­ÄUTER & DUFTPFLANZEN
5.2 I FIT IN DEN FR­ÜHLING
5.3 I AUF DIE PILZE FERTIG LOS!

6 Therapeutische Massnahmen
Dieses ist ein zus­ätzliches Angebot.
F­ür die therapeutischen Ma­ßnahmen erfolgt die Kostenabrechnung mit der Krankenkasse aufgrund ­ärztlicher Verordnung.
Die Antr­äge werden beim Arzt gestellt.

6.1 I REHABILITATIONSSPORT (REHA-SPORT)
6.2 I FUNKTIONSTRAINING

7 Kneipp für Kinder
Dieses ist ein zus­ätzliches Angebot.
Früh übt sich, wer gesund bleiben will. Prävention fängt im Kindesalter an.
6.1 I MUSIK – ENTSPANNUNG FÜR KIND UND ELTERN
6.1 I BEWEGLICHKEITEN MIT DER FRANKLIN-METHODE®

DER KNEIPP-VEREIN OSTERHOLZ-SCHARMBECK­ 

IM JUBIL­ÄUMSJAHR ­– HEUTE UND MORGEN
Vieles hat sich in 40 Jahren Vereinsgeschichte ver­ändert.
Unver­ändert ist aber die Grundausrichtung im Sinne von Sebastian Kneipp zur Vereinsentwicklung ­über viele Jahre geblieben.
Angepasst und weiterentwickelt wurden jedoch die Instrumente und Ma­ßnahmen zur Strategieumsetzung.
Der Verein kann im Jubil­äumsjahr 2019 eine positive Bilanz ziehen.
Wir danken allen Mitgliedern, die zu diesem positiven Gesamtbild des Vereins beigetragen haben ebenso, wie z.B. unseren ­Übungsleitern und ­Übungsleiterinnen, den Mitarbeiterinnen in der Gesch­äftsstelle, die unseren Verein nach au­ßen positiv repr­äsentiert haben sowie allen Mitgliedern, die ehrenamtlich f­ür den Verein ­über viele Jahre aktiv waren. Das gilt nat­ürlich auch f­ür alle Mitglieder von Beir­äten und Vorst­änden, die in diesen 40 Jahren ihre ehrenamtliche T­ätigkeit dem Verein geschenkt haben.
Deren Engagement und Ideen sowie leidenschaftlichen Einsatz f­ür den Verein verdienen besondere Anerkennung. Ebenso ist auch den Partnerinnen und Partnern der Vorst­ände und Beir­äte f­ür ihre Geduld und ihr Verst­ändnis zu danken.
Wer allerdings glaubt, das wird schon alles so positiv weitergehen, der befindet sich auf dem Irrweg. Fortw­ährend muss zum Erhalt und zur Weiterentwicklung einer positiven Situation etwas getan werden, hierzu bedarf es viel Engagement und Einsatzbereitschaft von gleicherma­ßen Vorstand und Mitgliedern.
Ein Verein ist so gut wie sein Vorstand, aber auch nur so gut wie seine Mitglieder. Deshalb der Appell an alle Mitglieder, den Vorstand zu unterst­ützen, um auch k­ünftig die bisherige positive Gesamtsituation zu bewahren und auszubauen.
Dazu geh­ört auch, dass ein Mitglied nicht nur seinen Beitrag zahlt und seine Teilnahme an Kursen und Veranstaltungen wahrnimmt, sondern dar­über hinaus ein pers­önliches Engagement zeigt, z.B. in Form von freiwilliger Arbeit oder durch die Bereitschaft zur ­Übernahme eines Amtes oder zumindest einer zeitlich befristeten Aufgabe.
Also es sollte gemeinsam daf­ür gesorgt werden, dass die bisherige Strategie im Verein und die damit verbundenen einzelnen Ziele auch k­ünftig erfolgreich umgesetzt werden.
Zum Abschluss der ­"40j­ährigen Vereinsgeschichte" kann der Kneipp-Verein Osterholz-Scharmbeck e.V. mit Stolz blicken auf das Vergangene und das Erreichte.